IHRE TRIPS
[X]   
   Zur Buchung     
Weitere Trips auswählen   •

Loma Diving Logo
Loma Diving Adventure Khao Lak
Tauchen und Tauchsafaris in Thailand und Myanmar (Burma)



Tauchen - Tauchausbildung und Kurse

Share this page on facebook
Share this page on twitter
Share this page on Google+
Share this page on LinkedIn

Tauchkurse bei Loma Diving Adventure in Khao Lak


Wir bieten Tauchkurse vom Anfänger bis zum Profi!

Die Ausbildung erfolgt nach PADI Richtlinien, dem weltweit größten und professionellsten Tauchausbildungssystem. PADI ist in der ganzen Welt vertreten, so daß sich weltweit keine Probleme mit der Anerkennung des Tauchscheins ergeben.

Neben PADI können wir Euch auch eine CMAS-Tauchaus-bzw. Weiterbildung anbieten. Wir bilden aus bis zum Tauchlehrer.

Folgende Tauchkurse könnt Ihr bei uns belegen

PADI Discover Scuba
(Schnuppertauchen Swimmingpool oder Beach)
1.900 THB

PADI Discover Scuba Diving
(Schnuppertauchen) 6.900 THB

PADI Scuba Diver
9.900 THB

PADI Open Water Diver
(Tauch-Einst. Kurs) 14.900 THB

PADI Advanced Open Water Diver
(Aufbaukurs für Fortgeschrittene) 16.900 THB

PADI Nitrox-Kurs
5.900 THB

PADI Emergency First Response
(Erste Hilfe Kurs mit HLW) 4.300 THB

PADI Rescue Diver
(Rettungstaucher) 10.900 THB

PADI Divemaster
(Erster Schritt zum Profi) auf Anfrage
... go PRO ... IDC + IDC Info auf Anfrage

PADI Kurse in Kombination mit einer Tauchsafari

Advanced Open Water Diver 8.900 THB - nur auf Tauchsafaris in Thailand
Nitrox Diver (inklusive 2 Enriched Air Tanks) 4.900 THB
Speciality Kurse 4.900 THB

 


PADI Open Water Diver

Mit diesem Schein (Taucher sagen zum Tauchschein auch „Brevet“) kann man weltweit ohne Probleme zum Tauchen ohne Tauchlehrer gehen.

Maximale Tiefe nach dem Kurs: 18 m

...

Mit diesem Schein (Taucher sagen zum Tauchschein auch „Brevet“) kann man weltweit ohne Probleme zum Tauchen ohne Tauchlehrer gehen.

Maximale Tiefe nach dem Kurs: 18 m

Tauchen ist ein Sport, für den fast jeder geeignet ist. Allerdings muß man, um Tauchen lernen zu können, schwimmen können und ein ärztliches Attest über die Tauchtauglichkeit vorweisen.

Der Kurs gliedert sich in drei Teile: Theorieausbildung – Schwimmbadausbildung – Freiwasserausbildung

Theorieausbildung
Der erste Teil der Ausbildung findet in unserem Schulungsraum statt, wo die für das Tauchen wichtige und nötige Theorie erlernt wird.
Es gibt ein Video anzusehen und es sind die 5 Kapitel des Open Water Diver Manuals zu besprechen, die man eventuell vorher schon online vorbereiten kann. Nach jedem Kapitel (auch Modul genannt) gibt es zehn Wiederholungsfragen, um sicher zu gehen, daß der Inhalt auch verstanden wurde.
Zum Ende der Theorieeinheiten gibt es einen Abschlußtest (wie auch bei den Wiederholungsfragen im Multiple-Choice-Verfahren) mit 50 Fragen.

Schwimmbadausbildung
Die Tauchgänge im Swimming Pool dienen zur Vorbereitung auf das Freiwasser. Hier wird das Flossenschwimmen geübt, der Umgang mit dem Tauchgerät geschult und verschiedene Techniken und Fähigkeiten, die man als Taucher beherrschen muß, werden erlernt.

Freiwasserausbildung
Die Freiwasserausbildung besteht aus vier Tauchgängen, wobei einer wahlweise als Schnorcheltauchgang durchgeführt wird. Hier werden die erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten unter richtigen Tauchgangsbedingungen angewendet und noch einmal geübt und verbessert.
Die Freiwassertauchgänge finden an zwei Tagen mit einem Longtail Boot zu den nahegelegenen Tauchplätzen statt.


 


PADI Advanced Open Water Diver

Das Advanced Programm ist in erster Linie darauf ausgerichtet, unter Aufsicht eines Profis Tauchpraxis zu sammeln, um dann auch ohne Begleitung eines Profis Tauchen zu können.

Dazu sin...

Das Advanced Programm ist in erster Linie darauf ausgerichtet, unter Aufsicht eines Profis Tauchpraxis zu sammeln, um dann auch ohne Begleitung eines Profis Tauchen zu können.

Dazu sind in verschiedenen Spezialbereichen fünf Tauchgänge zu absolvieren, die über das Niveau des Open Water Divers hinausgehen. Voraussetzung für den Kurs ist das PADI Open Water Brevet oder ein vergleichbares Brevet (z.B. CMAS *) und eine gültige ärztliche Tauchtauglichkeitsbescheiniging.

Der Kurs gliedert sich in zwei Teile: Theorieausbildung – Freiwasserausbildung

Theorieausbildung
Jeder Schüler erhält das PADI Advanced Open Water Diver Manual. In diesem Kursbuch sind alle Spezialbereiche des Tauchens jeweils in einem eigenen Kapitel beschrieben. Die Teilnehmer lesen das entsprechende Kapitel zu dem jeweiligen Tauchgang und füllen die Wiederholungsfragen dazu aus. Diese werden dann mit dem Tauchlehrer besprochen und vertieft. Die Wiederholungsfragen werden eingesammelt und verbleiben beim Tauchlehrer. Schriftlichen Test gibt es keinen; lediglich ein Eingangstest ist zu absolvieren – der sogenannte „Scuba Tune Up“ Test. Hier wird festgestellt, was die Teilnehmer noch an Vorwissen von ihrem Anfängerkurs haben und evenutelle Lücken werden geschlossen.

Freiwasserausbildung
Die Freiwasserausbildung besteht aus fünf Tauchgängen in verschiedenen Spezialbereichen. Zwei Tauchgänge sind sogenannte Pflichttauchgänge, die der Teilnehmer absolvieren muß: ein Navigationstauchgang zur Orientierung unter Wasser und ein Tieftauchgang auf 30 m, wo der Teilnehmer bestimmte Aufgaben zu bewältigen hat. Drei Tauchgänge sind sogenannte Wahlpflichttauchgänge. Hier können die Teilnehmer aus verschiedenen Spezialbereichen auswählen, wie
Multilevel Tauchen – Wracktauchen – Naturalist – Bootstauchen – Nachttauchen – Tarierung in Perfektion – Strömungstauchen


 


PADI Rescue Diver

Basierend auf den bisher erworbenen Fähigkeiten geht es darum, eventuell auftretende Probleme in den Griff zu bekommen und bestimmte Rettungstechniken zu erlernen.

Wie beuge ich solche...

Basierend auf den bisher erworbenen Fähigkeiten geht es darum, eventuell auftretende Probleme in den Griff zu bekommen und bestimmte Rettungstechniken zu erlernen.

Wie beuge ich solchen Momenten vor? Wie muß ich in Notsituationen reagieren?

Das sind die zentralen Fragen des Kurses, die in Theorie und Praxis behandelt werden.

Kursvoraussetzungen
1. Du mußt als PADI Advanced Open Water Diver mit Erfahrung in größeren Tiefen und in Navigation zertifiziert sein oder ein äquivalentes Brevet vorweisen können. Äquivalent bedeutet hier, daß Du mindestens 20 eingetragene Tauchgänge mit Erfahrung in größeren Tiefen und in Navigation vorweisen mußt.
2. Du mußt mindestens 15 Jahre alt sein.
3. Du mußt einen anerkannten Herz–Lungen-Wiederbelebungskurs absolviert haben, der nicht länger als zwei Jahre zurückliegt (der PADI Emergency First Response Kurs erfüllt diese Bedingung).

Der Kurs gliedert sich in zwei Teile: Theorieausbildung – Freiwasserausbildung

Theorieausbildung
Es sind 3 – 5 Theorieeinheiten vorgesehen. Dazu erhält jeder Schüler das PADI Rescue Diver Manual, womit man sich zuhause bereits auf die Theorielektionen vorbereiten kann. Dazu sind am Ende jeden Kapitels Wiederholungsfragen zu beantworten, die dann im Unterricht besprochen werden. Folgende Themen werden dabei unter anderem behandelt: Selbstrettung und Taucherstress, Erste Hilfe bei Tauchunfällen, Notfall–Management, Ausrüstungsprobleme.
Am Ende erfolgt ein Abschlußtest mit 60 Fragen, der nach dem Multiple-Choice-Verfahren aufgebaut ist und in dem mindestens 75 % erreicht werden müssen.

Freiwasserausbildung
Das Freiwassertraining besteht aus 12 Übungen, bei denen unter anderem folgende Situationen trainiert werden:
zur Oberfläche bringen eines bewußtlosen Tauchers, Verabreichen von Sauerstoff, Aufstieg unter Oktopusatmung usw.
Zum Schluß gibt es als Test noch zwei simulierte Notfallsituationen, welche die Teilnehmer managen müssen. Das Freiwassertraining kann im Rahmen einer Tagestour zu den Similan Inseln, einer Tagestour mit dem Longtail Boot und/oder am Strand absolviert werden.


 


Spezialkurse (Specialities)

Außerdem werden folgende Spezialkurse angeboten:
(Preise auf Anfrage)

Nachttauchen
Orientierungstauchen
Multilevel-Tauchen

Fischbestimmung
Ta...

Außerdem werden folgende Spezialkurse angeboten:
(Preise auf Anfrage)

Nachttauchen
Orientierungstauchen
Multilevel-Tauchen

Fischbestimmung
Tarierung
Tieftauchen

Equipmentspezialist
Wracktauchen
UW-Scooter

Strömungstauchen
Nitroxtauchen
Project AWARE